martin-bacher-logo

Was macht eine gute Website aus?

website-referenzen
Martin Bacher
Martin BacherPhotography & Webdesign
Weiterlesen
Martin realisiert Homepage-Komplettpakete, entwickelt erfolgreiche Kundenwebsites, macht Profi-Fotos, um Betriebe optimal zu präsentieren und auch noch wichtig: er ist leidenschaftlicher Trail- und Skyrunner... Hier findest du wertvolle Tipps rund um die Vermarktung deines Betriebes und Szenenews der digitalen Branche.

▼ Folge mir auf ▼

icon

Was macht eine gute Website aus?

Die Website ist das digitale Schaufenster deines Unternehmens und mittlerweile für die meisten unverzichtbar geworden. Die Homepage ist häufig der Erstkontakt zwischen potenziellen Kunden und Unternehmen. Nur wenn der erste Eindruck passt, wird der Website-Besucher sich die Produkte oder Dienstleistungen genauer ansehen. Wenn der Interessent dann findet, wonach er gesucht hat, wird er geschickt zu einer Handlung (Anfrage, Bestellung, Kauf usw.) geleitet.

8 Dinge, die eine gute Website haben muss

Eine erfolgreiche Website erfüllt folgende Kriterien:

Fokus auf Zielgruppe und Ziele definieren

So unterschiedlich wie verschiedene Berufe sind, so individuell muss auch die Website auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt sein. Eine Hotelwebsite z.B. fokussiert sich auf potenzielle Urlaubsgäste aus verschiedenen Ländern, mit dem Ziel eine Urlaubsanfrage oder Urlaubsbuchung zu generieren. Dagegen spricht der Metzger vor allem Kunden aus der lokalen Umgebung an oder möchte Produkte im Online-Shop verkaufen. Ziel ist also, den Kunden in das Geschäft zu holen oder die Produkte ansprechend für den Onlinekauf zu präsentieren. Oft werden Websites aus reiner Betreiber-Sicht erstellt und das ist oft nicht zielführend. Eine erfolgreiche Website wird für die vorab genau recherchierte Zielgruppe erstellt, es wird auf deren Bedürfnisse eingegangen und versucht deren Probleme und Anliegen zu lösen. Wenn diese Dinge gut umgesetzt werden, ist die neue Webseite gewinnbringend.

website-zielgruppe
Strategie - Zielgruppe und Ziele der Website

Zeitgemäßes und übersichtliches Webdesign

Der beste Inhalt nützt nichts, wenn dieser nicht optisch ansprechend angezeigt wird. Die Zeiten, in denen sich Webdesigner mit ausgefallenen, überladenen Layouts selbst kürten und der eigentliche Inhalt in den Hintergrund rückte, sind definitiv vorbei. Beim zeitgemäßen Webdesign geht es darum, ein harmonisches und funktionelles Layout zu erstellen, welches eher schlicht gehalten ist und den Inhalt geschickt in den Fokus rückt. Dafür sind vor allem viel Frei-bzw. Weißraum oder dezente Trennelemente zwischen den einzelnen Elementen gut geeignet. Dies hilft dem Websitebesucher, sich auf einzelne Punkte zu konzentrieren, ohne dabei von einer Informationsflut „erschlagen“ zu werden. Ebenso wichtig wie ein maßgeschneidertes Webdesign ist auch dessen Programmierung in Hinsicht auf Suchmaschinenoptimierung, modernes CMS-System und schnelle Ladezeiten.

webdesign
Layout - Übersichtliches Webdesign

Gute Usability mit klarer Menüstruktur

Die Benutzerfreundlichkeit (Web-Usability) der Website ist mitentscheidend über deren Erfolg und setzt sich zusammen aus Optik, Bedienung, Orientierung, Navigation und technischer Umsetzung. Der Benutzer muss sofort verstehen, worum es geht und wichtige Inhalte müssen schnell auffindbar sein. Das Menü soll jederzeit zugänglich und die darin enthaltenen Begriffe einfach und klar formuliert sein. Öfters werden z.B. im Menü exotische Begriffe verwendet um dies (in den Augen des Betreibers) „cooler“ wirken zu lassen. Das Ergebnis ist jedoch ein anderes: Der Nutzer versteht die Begriffe nicht und klickt sie auch nicht an. Wenn die Usability nicht passt, verlässt der Besucher die Homepage schnell wieder. Die Folgen: Keine Anfrage, Kauf usw. Zudem entsteht durch die höhere Absprungrate ein schlechtes Signal für die Suchmaschine.

website-bedienbarkeit
Usability - Bedienbarkeit der Website

Responsives Webdesign: Mobil optimiert & hoher Pagespeed

Mittlerweile werden knapp 60% aller Seitenaufrufe von einem mobilen Endgerät wie Smartphone oder Tablet getätigt. Ein responsives Webdesign sorgt dafür, dass die Inhalte der Homepage auf jedem Endgerät optimal angezeigt werden. Das wiederum trägt zu einer hohen Benutzerfreundlichkeit bei. Leider gibt es immer noch viele Websites, die nicht mobil optimiert sind. Meist ist diesen Website-Betreibern nicht klar, wieviel Potenzial hierbei verschleudert wird. Ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal der Website ist deren Ladezeit (Pagespeed). Jede einzelne Sekunde, welche die Seite länger zum Laden benötigt, erhöht die Absprungrate und vermindert somit auch die Conversation, also die Umwandlung in Kauf, Anfrage oder Buchung. Gerade im mobilen Bereich ist der Pagespeed enorm wichtig und mittlerweile auch ein Rankingkriterium für das Google Ranking. Wichtig ist auch die Barrierefreiheit einer Website – Einige Menschen haben z.B. eine Leseschwäche in irgendeiner Form und können eine zu kleine Schrift, exotische Schriftarten oder weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund nicht gut lesen. Wieder andere Menschen haben eine Farbfehlsichtigkeit oder können diverse Elemente nicht erkennen. Diese Stolperfallen gilt es bestmöglich zu minimieren.

responsives-webdesign
Responsives Webdesign - Mobil optimiert

Interessante Inhalte mit den richtigen Schlüsselwörtern

Das beste Webdesign bringt nichts, wenn nicht ein ansprechender Inhalt zur Verfügung gestellt wird. Es ist wichtig, vorab die Zielgruppe genau zu analysieren und für diese dann den richtigen Content anzubieten. Vor der Texterstellung ist es unbedingt erforderlich, die Suchbegriffe (keywords) zu recherchieren. Dies erleichtert nachher die Auffindbarkeit bei Google & Co enorm. Die Attraktivität der Texte wird außerdem durch den Einsatz von thematisch passenden Bildern, Videos, Tabellen, Aufzählungen, Infografiken usw. gesteigert. Zudem sollen Fragen der Zielgruppe zum Thema genauso gestellt werden, und diese dann jeweils kurz und bündig beantwortet werden. Die Inhalte müssen gut und übersichtlich strukturiert sein, aktuell gehalten werden, von Zeit zu Zeit erweitert werden und natürlich fehlerfrei sein. Besonderes Augenmerk wird beim Einfügen des Inhaltes auf die Onpage-Optimierung (Inhalte Suchmaschinen-freundlich bereitstellen) gelegt.

content-keywords
Content - Interessante Inhalte

Aussagekräftige Bildsprache mit Profi-Fotos

Nur gut geschriebene Texte allein bringen recht wenig, wenn diese nicht mit interessanten Grafiken und Bildern in Szene gesetzt werden. In den ersten 2 bis 3 Sekunden entscheidet der Websitebesucher, ob das Angebot für ihn interessant ist. Bilder wirken viel schneller als Texte und können sofort Emotionen vermitteln. Besonders bei einer Tourismuswebsite sind Profi-Fotos entscheidend. Denn wer möchte schon in einem Hotel Urlaub machen, wo schon die Bilder nicht einladend sind. Das Verhältnis zwischen Bildern und Text soll in den richtigen Einklang gebracht werden, um den gesamten Content optimal zu visualisieren. Videos, Infografiken und Icons sind weitere wichtige visuelle Elemente, um dies zu erreichen.

bildsprache
Bildsprache - Profi-Fotos

Gut sichtbare CTA-Buttons erhöhen die Conversation-Rate

Auf vielen Homepages wird oft Potenzial verschwendet, weil die wichtigen „Call-to-Action Buttons“ fehlen. Diese Buttons sind zu jederzeit auf der Website gut sichtbar, ja beinahe schon ein wenig aufdringlich, und sorgen dafür, dass der Besucher mit dem Klick darauf eine bestimmte Interaktion startet. Das kann bei einer Hotelwebsite eine Anfrage oder Buchung sein, beim lokalen Geschäft ein Link zum Lieferservice oder zum Onlineshop. Analysen und Statistiken belegen eindeutig, dass Websites mit gut angebrachten CTA-Buttons mehr Abschlüsse bringen und erfolgreicher funktionieren.  

call-to-action-buttons
Call to Action - Beispiele

Datenschutzkonformität und SSL-Verschlüsselung

Grundsätzlich ist es gut, dass der Datenschutz mittlerweile strenger gehandhabt wird. Doch die neuen DSGVO-Richtlinien stellen die Websitebetreiber auch vor große Herausforderungen. Bevor man eine DSGVO-konforme Website betrachten kann, müssen zuerst die Cookie-Banner ausgewählt und bestätigt werden – ein zusätzlicher Aufwand für Programmierer und Nutzer! Sinnvoll ist hingegen die sogenannte SSL-Verschlüsselung (https), welche dafür sorgt, dass eingetragene Daten im Kontaktformular oder im Bezahlvorgang sicher übertragen werden. Leider fehlt diese bei vielen Websites noch. Deswegen geben moderne Browser bei fehlender SSL-Verschlüsselung einen Warnhinweis aus.

Fazit – Damit eine Website erfolgreich ist

Grundsätzlich gilt: Nur wenn alle Bausteine einer Website (Webdesign, Programmierung, Content, Suchmaschinenoptimierung und Bilder) optimal miteinander umgesetzt werden, bringt diese den gewünschten Erfolg.

Genau dieses reibungslose Zusammenspiel aller Faktoren wird beim Erstellen einer Website oft vernachlässigt. Häufig kommt es vor, dass ein Grafiker, welcher nicht das notwendige Know-how eines Webdesigners hat, das Layout entwirft. Daraufhin programmiert eine externe Firma das Layout, wobei Sachen wie der Pagespeed vernachlässigt werden, die für die Suchmaschine sehr wichtig sind. Zuletzt wird noch ein schwach optimierter Content eingefügt. Da die Website auf diese Weise keine zufriedenstellenden Suchergebnisse liefert, wird dann in einem zweiten Moment eine SEO (Suchmaschinenoptimierung) angeboten, die wiederum zusätzliche Kosten für den Kunden bedeutet. Das Ergebnis ist eine nicht harmonische Website, welche viel Potenzial verschenkt hat. Wenn hingegen von Beginn an ein ausgeklügeltes Website-Konzept erstellt wird, in dem alle Bausteine geschickt ineinandergreifen, entfaltet die neue Website ihr volles Potenzial.

▼ Dieser Beitrag hat dir gefallen: ▼

Share on facebook
teilen
Share on whatsapp
teilen
Share on email
senden
Share on linkedin
linken